• WEN by CHAZ DEAN

Good Hair Day: WEN® by CHAZ DEAN Cleansing Conditioner in der Anwendung

Wir sorgen dafür, dass Bad Hair Days der Vergangenheit angehören. Entdeckt tolle Pflegeprodukte für schöne Haare und erfahrt, wie ihr trendige Hairstyles ganz einfach selbst hinbekommt. Welche Haarthemen interessieren euch?



Hallo ihr Lieben!

Die Produkte von WEN® by CHAZ DEAN gehören zu den „Stars“ unter den Haarpflegeprodukten. In den USA und weltweit eilt ihnen ihr Ruf voraus. Ich habe das erste Mal vor einigen Monaten von dieser Marke gehört.

Das Produkt, das ich euch heute vorstellen möchte, ist multifunktional und in seiner Anwendung ein wenig anders als herkömmliche Produkte, so dass sich ein Blog Post darüber lohnt, wie wir fanden. Die ersten Tests habe ich bereits erfolgreich absolviert.

Es geht um den Cleansing Conditioner (Zum Artikel). Diese spezielle Haarpflege vereint Shampoo, Spülung und Haarkur in nur einem Produkt. Sie soll die Kämmbarkeit erleichtern und ist gleichzeitig ein Leave-In Conditioner, den man, wie der englische Name andeutet, nicht auswäscht.

WEN by CHAZ DEAN Cleansing Conditioner
Im Gegensatz zu herkömmlichen Shampoos ist das Produkt von WEN® by CHAZ DEAN in seiner Anwendung andersartig und der Hersteller sagt selbst darüber: „Gerne großzügig und viel Produkt verteilen! Je mehr man nimmt, desto besser wird das Ergebnis.“ Normalerweise raten Hersteller von Haarpflege ja dazu nur so viel Produkt wie nötig zu nehmen, damit das Haar nicht unnötig beschwert wird.

Die regelmäßige Anwendung von WEN® by CHAZ DEAN verspricht das Haar zudem dauerhaft schöner aussehen lassen. Dazu kann ich nun noch nichts sagen, da ich es bisher noch nicht langfristig testen konnte, aber ich werde mich bei Gelegenheit und Interesse eurerseits auch gerne mal an einen „Langzeit-Erfahrungsbericht“ wagen.

Heute möchte ich mich aber zunächst auf die Anwendung konzentrieren, um vielleicht mögliche Fragen von euch zu beantworten, die ihr mit dem Produkt habt.

Und so geht’s:

1. Spülen

Das Haar gründlich mit (am besten lauwarmen) Wasser ausspülen. Das Haar muss richtig nass sein, bevor der Cleansing Conditioner angewendet wird.

2. Reinigen, ausspülen & wiederholen

Der Conditioner schäumt nicht, sondern hat eine cremige Konsistenz. Je nach Haarlänge wird die Hälfte der empfohlenen Dosis des Produktes mit dem mitgeliefertem Pumpspender in das Haar verteilt. Danach das Haar gründlich ausspülen! Dieser Schritt wird nun noch einmal mit der anderen Hälfte der empfohlenen Dosis des Produktes wiederholt, aber hier konzentriert man sich dieses Mal auf die Haarspitzen, anschließend wirkt das Produkt ein …

WEN by CHAZ DEAN Cleansing Conditioner
3. Einwirken lassen & ausspülen

Das Produkt lässt man während der restlichen Duschzeit einwirken. Erst dann wird das restliche Produkt gründlich ausgespült.

4. In die Haarspitzen kneten & nicht ausspülen

Zum Abschluss wird eine kleine Menge des Produktes ähnlich eines Leave-In Serums oder Leave-In Conditioners in die Haarspitzen geknetet und nicht herausgespült. Jetzt kann sich die Pflegewirkung nur in den Haarenden entfalten und auf diese gezielt einwirken.

Mein erster Eindruck: Gefällt mir! Die Anwendung klang zuerst kompliziert, aber nach dem zweiten Mal hat man die Routine schon drin. Im Prinzip sind es einfach zwei Waschgänge und ein „Leave-In“- Durchgang, das ist schnell gemerkt. Einzig muss man sich vom Kopf erstmal daran gewöhnen, dass man nur ein einziges Produkt für jeden Pflegedurchgang verwendet und nicht zwischen herkömmlichem Shampoo, Conditioner und Serum für die Haarspitzen wechseln muss.

Eine besonders starke Veränderung meiner Haare konnte ich nach nur wenigen Malen noch nicht feststellen, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten. Die Haare waren auf jeden Fall sauber und haben sich schön zart und „fluffig“ angefühlt. Ich werde das Produkt weiter austesten!

Die Produkte gibt es übrigens in drei verschiedenen Duftrichtungen. Ich durfte Almond Milk Mint ausprobieren und war vom Geruch sehr angetan. Die Haare duften tatsächlich auch noch eine Weile danach.

Mara

Von | 2018-01-05T16:54:17+00:00 6. Dezember 2012|Haarpflege, Pflegeprodukte|3 Kommentare

3 Comments

  1. Andrea Lehmann 7. Juli 2013 um 11:22 Uhr - Antworten

    Ich habe mir in der Beauty Night das Set von Wen bestellt. Habe kurze, blond gefärbte
    Haare. Die Anwendung ist schon etwas aufwendiger. Aber das Resultat ist es wert.
    Meine Haare fühlen sich so gut an wie noch nie und haben den Glanz den ich mir immer gewünscht habe.Insgesamt ein Superprodukt.
    Andrea

  2. simone241981 28. Dezember 2012 um 19:41 Uhr - Antworten

    Ich habe mir (weil wegen neugierig) das Set gleich bestellt. Was ich ja immer etwas seltsam finde ist, wenn man verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten, selbst bei den eigenen Werbeshows der Marke sieht. Dann halte ich es wie immer – als Anregung okay, aber ich probiere es selber aus und höre auf meine Haut bzw. in dem Fall Haare, wie ich zurechtkomme. Mittlerweile habe ich meine optimale Anwendung gefunden. Bin mit dem Produkt schon zufrieden, nur leider benötigt man schon recht viel Produkt. Daher werde ich es zunächst als Kur immer mal schwischen meine Routine schieben. Beziehungsweise, zwischen meine Tests. ;) Liebe Grüße, Simone

  3. Tania 6. Dezember 2012 um 20:39 Uhr - Antworten

    juhu, endlich ne review von euch zum produkt! :) ich durfte das produkt im rahmen eurer testaktion auch austesten, hab aber bisher mit meiner review gewartet, da ich noch nicht dazu kam, es ausgiebig zu testen.
    bin jetzt ein wenig verwirrt von deiner beschriebenen anwendungsweise. die ist recht anders als, das was ich im internet gelesen und gesehen habe. ich habe mir im vorfeld im internet viele offizielle videos zur anwendung von wen by chaz dean angesehen, und dort wird immer von einer einteilung der haare in 4 partien geredet: oberkopf, hinterkopf/nacken und dann die linke kopfseite und rechte kopfseite. und pro partie soll man je nach haarbeschaffung eine bestimmte menge an pumpstößen laaaange einkneten und einmassieren. bei langem normaldicken haar werden da pro partie schonmal 5-8 pumpstöße empfohlen, was dann mindestens 20 pumpstöße pro anwendung braucht. außerdem habe ich in den video-anwendungen gesehn, dass die haare nach einem kompletten einmassierem mit Wen mit einem kamm durchgekämmt werden, um das produkt schön zu verteilen, und es dann einwirken zu lassen während der restlichen duschzeit. erst danach soll man die haare nochmals massieren, dann gründlich ausspülen und ggf. den ganzen vorgang nochmal wiederholen oder noch ein wenig produkt als leave-in benutzen, wenn man möchte.
    ich finde die ganze prozedur ziemlich aufwendig, und verbraucht leider unglaublich viel produkt! :( man steht auch eeewig in der dusche, um das produkt ordentlich partienweise im haar zu verteilen, und man verbraucht ne menge wasser.
    den duft finde ich allerdings genauso große klasse wie du! :) mit der tollste duft einens haarproduktes, den ich je hatte! da könnte ich mich reinlegen! sehr schön erfrischend am morgen :)
    ob Wen meine haare voluminöser und besser formbar macht (das erhoffe ich mir vor allen dingen), das kann ich leider noch nicht beurteilen. da hab ich leider keine unterschiede gemerkt. da werde ich dann noch ne endgültige meinung in den kommentaren dazugehörigen blogeintrag abgeben :)

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzhinweise | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweise. Impressum

Zurück

Privacy Policy Settings