• Microneedling

Frag Lynne: „Wie funktioniert Microneedling?“

Blog-Leserin Bianca hat gefragt:

„Hallo ihr Lieben! Meine Frage: Ich mache zur Zeit Microneedling mit dem WALBERG BEAUTYROLLER – ist das vergleichbar mit Mikrodermabrasion von HOMEMEDICS?“

Die Resultate ähneln vielen Ergebnissen, die mit Mikrodermabrasion erreicht werden können, das Anwendungsverfahren unterscheidet sich aber deutlich. (Für Hintergründe zur Mikrodermabrasion empfehle ich jedem, der an den Unterschieden interessiert ist, den Beitrag Frag Lynne: „Was ist eigentlich Mikrodermabrasion?“)

Beim Microneedling (oder „Mikronadelung“) wird in der Regel mit walzenförmigen Rollen oder Stempeln gearbeitet, die von zahlreichen kleinsten medizinischen Nadeln in definierter Länge und Dicke gespickt sind. Die ultrafeinen Nadelspitzen führen zu kontrollierten Mikroverletzungen der oberen Hautschichten, die sehr schnell wieder heilen. Die natürliche Hautregeneration wird also gezielt aktiviert.

Microneedling für zuhause von WALBERG

Needletec – dank speziell angefertigter ultradünnen Spitzen ist die Heimanwendung mit einem Dermaroller, wie die Tools der Firma WALBERG, absolut schmerzfrei.

Microneedling führt zur Freisetzung natürlicher Wachstumsfaktoren. Diese ästhetische, äußere Hautbehandlung regt Durchblutung und Regeneration an in Form von Zellerneuerung, Neubildung von Collagen und elastischen Fasern. Man darf es sich wie eine winzige und schmerzfreie „Perforation“ der Hautoberfläche vorstellen, während man die Bahnen im Gesicht mit dem Tool entlang rollert. So können außerdem Wirkstoffe der nachfolgenden Pflege besser in die Haut geschleust werden. Insbesondere die Wirkung von flüssigen Ampullenkonzentraten oder Seren kann so deutlich unterstützt und sogar verstärkt werden.

Microneedling für zuhause von WALBERG

Rangezoomt – 540 Nädelchen aus rostfreiem Chirurgenstahl mit 0,2 mm Nadellänge garantieren eine sichere Anwendung und effektive Ergebnisse mit dem WALBERG BEAUTYROLLER® [Artikelnr. 66588].

Setzt man auf Heimanwendung oder lieber den Hautarzt bzw. das Institut? Beides ist möglich! Im dermatologischen Bereich wie auch in der Institutskosmetik wird das Microneedling zur ästhetischen Behandlung von Narben, Dehnungsstreifen, Falten oder auch Hyperpigmentierung angewendet. Oft werden hierfür viele Sitzungen in relativ kurzen Abständen verschrieben. Geräte zur Heimbehandlung haben kürzere Nadeln als medizinische Roller. Im Heimbereich dient das Microneedling vor allem dem Aktivieren der natürlichen Regeneration der Oberhaut (Epidermis) und der gezielten Aufnahmeverbesserung von Pflegeprodukten und Wirkkosmetik. Wer sich beispielsweise für eine gezielte Behandlung beim Hautarzt oder in einem Institut entschieden hat und daheim mit einem Handgerät rollert, kann beeindruckende Resultate erzielen. Dennoch begegnen mir auch immer noch skeptische Fragen zu diesem Thema, da sich viele nicht vorstellen können, dass die Anwendung mit den kleinen Nadeln schmerzfrei ist. Es ist wirklich schmerzfrei. Doch ich empfehle stark, dass man ein qualitativ hochwertiges Gerät einsetzt, dessen Nadelspitzen in Glattheit, Flexibilität und Härte den medizinischen Qualitätsstandards entsprechen.

Microneedling für zuhause von WALBERG

Detailaufnahme der Smoothroll – eine leichtgängige Spezialrolle und ein präziser Druckpunktoptimierer ermöglichen die gezielte Behandlung.

Anders als die sehr intensiven medizinischen Geräte, die tiefer in die Haut vordringen und nur von geschulten Händen geführt werden dürfen, stumpfen die Dermaroller für die Heimanwendung mit der Zeit ab – nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen. In der Regel darf man von einem Anwendungszeitraum von sechs bis neun Monaten ausgehen, ehe das Gerät ersetzt wird. Bei WALBERG lassen sich zum jetzigen Zeitpunkt keine einzelnen Rollen nachkaufen. Sie kommen immer fest verbunden mit dem ergonomisch geformten Kunststoffhalter. Doch vielleicht könnte dies ja ein nachhaltigerer Designkniff für die Zukunft sein, den eigentlichen Halter noch wertiger und somit langlebig zu gestalten, während die Rollen in unterschiedlichen Nadelstärken je nach Anwendung im Gesicht oder im Lippenbereich einzeln verfügbar gemacht werden.

Noch mehr Beauty-Fragen? Dann stelle sie gerne hier in den Kommentaren – oder jeden Montag ab 20 Uhr live in der Beauty Night.

Lynne

Von |2018-05-12T10:37:12+00:008. Juni 2017|Hautpflege, Hautpflege Gesicht|15 Kommentare

15 Comments

  1. Claudia Seisenberger 30. April 2018 um 20:48 Uhr - Antworten

    Hallo Lynne, habe mir bei QVC das Gerät Light Stim for wrinkles mini gekauft. Meine Frage: Kann ich das zusammen mit dem Microneedling benutzen?

    • Lynne 30. April 2018 um 21:23 Uhr - Antworten

      Liebe Claudia, du kannst das Gerät mit dem Microneedling benutzen – das ist kein Problem! Ich empfehle dir, das Needling direkt nach der Reinigung durchzuführen. Den LIGHTSTIM kannst du jederzeit nach Belieben und Zeit anwenden. Kerstin Braukmann hat das Gerät zum Beispiel auf dem Nachttisch und behandelt immer direkt vor dem Einschlafen, während sie ein Buch liest. :-) Andere behandelt gemütlich auf der Couch am Abend.

  2. Ninne 25. Oktober 2017 um 13:17 Uhr - Antworten

    Hallo Lynne, ich bin total baff! Das es jetzt auch solche Geräte für Zuhause gibt ist ja der hammer! Meine Schwägerin geht regelmäßig in ein Münchner Kosmetikstudio und unterzieht sich der Tixel Behandlung. Das Ergebnis ist wahrhaft sensationell und ich werde es selbst auch bald versuchen. Liebe Grüße Ninne

  3. Cheyenne 10. Juni 2017 um 09:03 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Lynne
    Thanks für diesen Beitrag—ich habe um die 7 kg abgenommen, alles war vorher eher straff—nun zB am Bauch hängt die Haut, mal mehr mal weniger,,,wie kann ich dies in den Griff bekommen—und das selbe an Kinn und Hals—
    Was hälst du von Primer, also vor dem Make up—ist mir ehrlich gesagt, morgens zu aufwendig, hast du einen Tipp für BB /CC—Creams, getönte Tagescreams—
    Vielen lieben Dank dir vorab : ))

    Liebe Greetx Cheyenne

    • Lynne 10. Juni 2017 um 09:29 Uhr - Antworten

      Guten Morgen, Cheyenne!

      Schön, dass du schreibst – und Respekt und Gratulation zu deiner Gewichtsabnahme, die, wie ich aus deinen Zeilen hoffentlich richtig lese, gewollt und erarbeitet war?! Wenn man Gewicht verliert, ist das Hautkleid oft erst einmal etwas groß. Dies muss nicht nur „überdehnte“ Haut sein, oft verliert man während einer Diät auch Wassereinlagerungen. Die Haut kann sich ein Stück wieder zusammenziehen – mit gezielten Übungen, die man regelmäßig wiederholt, kann man beachtliche Erfolg erzielen, insbesondere wenn man bei hoher Gewichtsreduktion die Muskulatur unter der Haut aufbaut und das Kleid mit Muskeln, statt Körperfett wieder etwas aufgepolstert wird. Bauch, Kinn und Hals sind allerdings mitunter ein bisschen tricky. Den Bauch kann man noch sehr gut trainieren, aber beim Hals und dem Kinn wird es schwierig. Wie lange liegt deine Abnahme zurück bzw. seit wann hälst du dein Gewicht? Ein wenig Geduld braucht es, während man unterstützend mit hautstraffenden Formulierungen für Langzeit-, aber auch Soforteffekte (die BABOR Lift Express Ampullen sind ein Knüller für ein sichtbar strafferes Hautrelief nach der Anwendung!) arbeiten kann.

      Ich persönlich halte viel von Primern. Sie verhindern ein Verflüchtigen von Foundation oder Puder und können auch Hautglanz sehr gut vorbeugen! Lass mich dir den heutigen Blog Post von meiner Co-Autorin Karina empfehlen – sie berichtet heute von ihren Erfahrungen mit dem Complexion Perfection Kit von LAURA GELLER [Artikelnr. 292113]! Darin enthalten ist der SPACKLE® TREATMENT Even Tone Make-up Primer, der genau etwas für dich sein könnte. Es handelt sich um eine bereits leicht getönte Base, die nicht nur mit allen Vorzügen eines Primers die Haltbarkeit des Make-ups verlängert, sondern auch solo getragen werden kann wie eine BB- oder CC-Cream! Außerdem dabei ist ein porenverfeinerndes Finishing-Puder, das Karina, die sich als eine der ersten deutschen Beauty-Bloggerinnen damals um 2008/09 ja wirklich schon eine kleine Ewigkeit mit Make-up beschäftigt, so überrascht hat, dass sie das Produkt als Geheimtipp auslobt. Der Blog Post heißt Bye bye, Poren – das LAURA GELLER Complexion Perfection Kit für einen perfektionierten Teint!

      Sonnige Grüße,
      Lynne

  4. Sonja Müller 9. Juni 2017 um 21:23 Uhr - Antworten

    Danke für die ausführliche Information. Das Thema ist neu für mich und sehr interessant, daher ergeben sich auch einige Fragen:
    Ist Microneedeling denn auch im Alter ü40 oder ü50 sinnvoll, da die Fähigkeit zur Zellerneuerung und Kollagenbildung dann ja bereits stark abnimmt. Sind dann vielleicht andere Intervalle sinnvoll? Darf man damit auch “Krähenfüße” behandeln? Gibt es Kontraindikationen?

    Herzliche Grüße
    Sonja

    • Lynne 9. Juni 2017 um 21:49 Uhr - Antworten

      Hallo Sonja! Microneedling ist sogar sehr sinnvoll bei bereits reiferer Haut, der ein Anstupsen gut bekommt. Im Allgemeinen fährt die gesunde Haut bereits ab 20 Jahren die eigene Collagenbildung zurück und bestimmte Zellstoffwechselvorgänge verlangsamen sich. Durch gezielte Behandlungen und Pflege kann man die natürliche Regeneration in den oberen Hautschichten auch bei reifer Haut wieder ermuntern, neue Zellen zu bilden, so dass der Teint insgesamt wieder strahlender und praller wirkt. Auch Fältchen können durch Microneedling gezielt behandelt werden, da durch die Mikroperforation Wirkstoffe (insbesondere Anti-Aging-Formulierungen mit Schwerpunkten auf Collagen, Retinol und antioxidativen Vitaminen) anschließend noch besser aufgenommen werden können. (Wirkstoffe bitte binnen 15 Minuten nach dem Needlen auf die Haut bringen, da die feinen Kanülchen sich dann schon wieder beginnen zu schließen.) Kontraindikationen gibt es: Menschen mit einer Hautkrankheit, erhabenen Leberflecken, die sich verändern, einer offenen, akut entzündlichen Couperose oder Rosacea und auch Schwangere dürfen das Gerät nicht verwenden. Eine intakte Haut hingegen darf hingegen gerne rollern – ich denke, man kann gut einschätzen, welche Partien im Gesicht geeignet sind. Man kann beispielsweise auch nur die Stirn behandeln – das mache ich sehr gerne, da ich dort besonders zu Faltenbildung neige. Viele Grüße, Lynne

  5. Krause 9. Juni 2017 um 21:04 Uhr - Antworten

    Ich kämpfe auch noch ob ich mir im Babor-Institut Microneedlung machen lassen soll. Ich habe Angst vor den Nadeln, da ich sehr empfindlich bin. Meine Kosmetikern behandelt meine Haut schon seit 30 Jahren und hat große Erfolge zu verzeichnen. Ich habe Akne, große Poren und schon Verknöcherungen im gesamten Gesicht. Soll ich die Behandlung trotz der Verknöcherungen vornehmen lassen.

    • Lynne 9. Juni 2017 um 21:33 Uhr - Antworten

      Hallo Krause! Wie schön, dass du eine Kosmetikerin gefunden hast, die dich schon so lange begleitet. Sie kennt deine Haut sehr gut – hast du dich mit ihr schon beraten hinsichtlich der Verknöcherungen und auch deine Angst vor Nadeln angesprochen? Vielleicht hast du meinen Austausch mit Antje Meyer von BABOR in meinem Beitrag Wie erkenne ich ein gutes Kosmetikstudio? vor Kurzem gelesen – dort gibt auch sie den Rat, mit der geschulten Kosmetikerin zu sprechen. Vielleicht kann sie dir das Gerät genauer erklären oder ihr testet es im Rahmen der nächsten Behandlung einmal in einem kleinen Quadranten antasten, damit du ein Gefühl dafür bekommst. Oder du versuchst es zuerst daheim mit einem Dermaroller. Du kannst den Druck und die Geschwindigkeit mit dem Handgerät selbstbestimmen und deine Haut beobachten, wie sie darauf reagiert. Microneedling im Institut oder beim Dermatologen ist natürlich noch einmal eine Stufen oben drauf – die Königsklasse sozusagen. Die Ergebnisse können aufgrund anderer Nadelstärken noch intensiver ausfallen und die Behandlung fühlt sich natürlich noch einmal etwas anders an. In jedem Fall rate ich dir, auf dein (Haut-)Gefühl zu hören und dich behutsam vorzutasten. Angst sollte man vor Kosmetikbehandlungen nie haben – sie sollen eine Wohltat und Verwöhnung sein. Lass mich gerne wissen, wie es für dich weitergeht! Viele Grüße, Lynne

  6. Waltraud Fischer 9. Juni 2017 um 20:27 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Lynne, ich nadele bereits seit gut 1/2 Jahr und kann es nur empfehlen. Nach dem Nadeln benutze ich die Seren von EG. Meine Haut fühlt sich wunderbar an.

    • Lynne 9. Juni 2017 um 20:41 Uhr - Antworten

      Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, Waltraud! Wie schön, dass du schreibst. Da rollerst du ja schon eine Weile! Ich kann den positiven Effekt bei meiner Haut ebenfalls bestätigen. Viele Grüße, Lynne

  7. Krause 9. Juni 2017 um 15:38 Uhr - Antworten

    Microneedling kann man auch bei Falten im Gesicht einsetzen.Danke

    • Lynne 9. Juni 2017 um 15:44 Uhr - Antworten

      Jawohl, das kannst du, Krause! Viel Spaß beim Needlen! :-) Liebe Grüße, Lynne

  8. Caroline Friedrich 9. Juni 2017 um 12:21 Uhr - Antworten

    Liebe Lynne,
    Danke für diesen Beitrag. Das wäre wirklich einen Versuch Wert, zumal es sich – entgegen anderer Geräte – preislich sehr im Rahmen hält.
    Gibt es so was auch in größer, um Oberarmen & Co. den Kampf anzusagen?

    • Lynne 9. Juni 2017 um 12:49 Uhr - Antworten

      Huhu Caroline! Sehr gerne – gerade das Feld der apparativen Kosmetik finde ich interessant und schreibe gerne darüber, was geht und wie und warum etwas überhaupt wirkt. Und wenn man irgendwo die Erkenntnis gelangt, dass man an die Grenzen des Möglichen stößt, finde ich das auch nicht schlimm – im Gegenteil, dann ist ja das Verständnis für verschiedene Methoden da. Für die Heimanwendung gibt es Dermaroller meines Wissens nach derzeit nur für das Gesicht. Empfindest du deine Oberarme als zu schlapp? Mit gezielten Muskelübungen lässt sich die Form unter der Haut durchaus festigen. Kosmetische Behandlungen können außerdem dabei helfen, das Hautrelief zu festigen und ebenmäßiger scheinen zu lassen, denn immerhin haben wir nicht nur im Gesicht Poren, die man vielleicht lieber etwas kleiner und straffer hätte?! Einer meiner liebsten Tipps ist übrigens, Reste von Seren oder Wirkstoffampullen auf die Hände, die Arme, überall, wo man mag, zu verteilen! So kommt nicht nur das Gesicht in den Genuss von wertvollen Wirkstoffen. Beim Dermatologen oder in einem Hautinstitut, das sich auf apparative Verfahren spezialisiert hat, kann man sich darüber hinaus über weitere Verfahren informieren, die dann etwas „größer“ ausfallen für großflächigere Behandlungszonen. Liebe Grüße, Lynne

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Privacy Policy Settings