• Nagelformen

Frag Lynne: „Welche Nagelform passt zu mir?“

Blog-Leserin Mary hat gefragt:

„Welche Nagelformen kann man feilen und wie finde ich heraus, welche Form mir am besten steht?“

Eine schöne Nagelform ist eine tolle Basis für jede Maniküre. Wir haben für dich die gängigsten Formen demonstriert – Koko hatte die Idee, transparente Klebestreifen zurecht zu schneiden und diese anschließend zu lackieren! Eine tolle Art, um zu testen, welche Nagelform einem am besten steht!

Stiletto Nails

Ganz links siehst du die „Stiletto“-Form. Sie ist absolut übertrieben, megalang und höllisch spitz. Sie erinnert wirklich an einen Stiletto-Schuh!

Eckige Nägel

Daneben sind die eckigen Nägel zu sehen. Das ist die zur Zeit von vielen Nail Artists favorisierte Form.

Der Klassiker: die ovale Nagelform

Der absolute Klassiker, der übrigens auch auch häufig bei den Moderatorinnen von QVC zu sehen ist, sind ovale Nägel.

Mandelförmige Nägel

Ganz rechts haben wir die Mandelform. Man könnte sie als eine Mischung aus Stiletto Nails und der ovalen Nagelform beschreiben – nur eben nicht so extrem und in der Gesamtform an eine Mandel erinnernd.

Wie lang sollten die Nägel sein?

Die Länge der Nägel ist Geschmacksache. Während früher vor allem lange Nägel als besonders feminin galten, sind heute gerade kurze Nägel sehr modern. Besonders dunkle Nagellacke sehen auf kurzen Nägeln sehr schick und frisch aus!

Wie erreiche ich die gewünschte Nagelform am besten?

Der eine Weg ist sicherlich, zum Nagelstudio seiner Wahl zu gehen. Wenn man sich selber die Nägel feilen möchte, kommt es auf das richtige Werkzeug an! Mit der richtigen Feile ist es wesentlich einfacher, die gewünschte Form hinzubekommen. Mit einer Kristallglasfeile, wie z.B. von LEIGHTON DENNY (Zum Artikel), PERFECT FORMULA (Zum Artikel) oder alessandro® (Zum Artikel), lassen sich sehr scharfe Kanten feilen. Das eignet sich beispielsweise perfekt für die Stiletto-Form und für die eckige Form. Für die Mandel- oder Ovalform funktionieren ebenfalls Kristallglasfeilen oder geschwungene Feilen, die man auch Loop-Feilen nennt. Wenn es ums Kürzen oder grobes Zurechtstutzen geht, eignet sich auch die normale Schmirgelfeile, eine Kristallglasfeile hat aber den Vorteil, dass sie die Nagelkante direkt versiegelt und der Nagel so nicht brüchig wird.

Noch mehr Beauty-Fragen? Dann stelle sie gerne hier in den Kommentaren – oder jeden Montag ab 20 Uhr live in der Beauty Night.

Lynne

Produktempfehlungen:
Von | 2017-12-27T13:09:35+00:00 21. September 2017|Nägel-Nageldesign, Nagelpflege|11 Kommentare

11 Comments

  1. Maya 8. Oktober 2017 um 22:18 Uhr - Antworten

    Striplac ist auch bei mir die Entdeckung des Jahres gewesen. :)

    Vor allem weil das Ganze sehr pflegeleicht ist und tatsächlich eine ganze Weile lang hält.

    Ich werfe meine Nagellack-Sammlung deswegen zwar nicht direkt weg, aber ich werde mit Sicherheit (kurz) darüber nachdenken. ;)

    P.S. Eine richtig ausführliche Anleitung zum Auftragen und Entfernen von Striplac findet ihr übrigens hier [Link von QVC überprüft]: (Vorsicht, wirklich eine Menge Text! :)

    Viel Spaß damit!

    LG Maya

    • Lynne 8. Oktober 2017 um 22:39 Uhr - Antworten

      Liebe Maya! Ein toller und sehr ausführlicher Bericht! Wie schön, dass du auch so gut mit Striplac zurechtkommst – ich liebe es! :-)

  2. dasSams 23. September 2017 um 11:39 Uhr - Antworten

    “Mandekförmige Nägel

    Ganz links haben wir die Mandelform. “*
    euer ganz links heißt bei mir rechts ;)

  3. Bonnie 22. September 2017 um 22:46 Uhr - Antworten

    Danke für die Tipps. Ich werde sie gleich mal ausprobieren :)

    • Lynne 22. September 2017 um 23:01 Uhr - Antworten

      Sehr gerne. Lass mich wissen, ob es klappt oder wir weiter zusammen deine perfekte Lösung suchen sollen. :-)

  4. alexa55 22. September 2017 um 21:12 Uhr - Antworten

    Hallo Lynne, danke für Dein ausführliches Posting.Ich selbst mag auch die ovale Form und am liebsten mit Nude-Tönen. Farblacke müssen auch zum Typ passen denke ich. Ich denke auch man muss nicht immer das Neueste mitmachen

  5. Bonnie 22. September 2017 um 17:28 Uhr - Antworten

    Hallo Lynne,
    ich habe kurze breite Nägel, die nicht schön wachsen. Welche Nagelform wäre da geeignet, dass sie zumindest nicht so breit aussehen bzw. gibt es da Tipps und Tricks? Danke für deine Hilfe :)
    Gruß Bonnie

    • Lynne 22. September 2017 um 17:35 Uhr - Antworten

      Hi Bonnie! Gelingt es dir, die Nägel etwas länger wachsen zu lassen? Vielleicht wäre die Ovel- oder sogar Mandelform etwas für dich! Beide Formen strecken den Nagel optisch. Lackierst du zudem deine Nägel? Dicker Tipp: Eine Farbe, die dunkler als dein Hautfarbe ist, nicht ganz bis zum Nagelrand auftragen. Auch so wirkt der Nagel schmaler.

  6. Bonnie 22. September 2017 um 17:20 Uhr - Antworten

    Hallo Lynne,
    ich habe breite und kurze Nägel, die nicht gut wachsen. Welche Form kann mir stehen? Bin schon länger auf der Suche, habe bisher aber nichts passendes gefunden.
    Danke für deine Hilfe :)

  7. Anna 22. September 2017 um 12:38 Uhr - Antworten

    Toller Post! Ich mag ja die ovale Form am liebsten. :) Und recht kurz, weil ich finde, dass das zu meinen Händen am besten passt.
    Wobei ich aber auch finde, dass längere Fingernägel besonders zu bestimmten Ringen, die man trägt, besser passen. :)
    Aber auf jeden Fall sind alle Formen schön! Und die Stilettoform ist echt sehr speziell. :)

    • Lynne 22. September 2017 um 13:13 Uhr - Antworten

      Huhu Anna! Ich selbst träge die Nägel oval und kurz. Ich lackiere selten Farblacke und wenn dann eher Nude-Töne, so dass meine Fingernägel eigentlich immer natürlich aussehen. Am liebsten trage ich im Alltag tatsächlich Striplac von alessandro®, weil ich damit am wenigsten Arbeit habe: Einmal eine Schicht lackiert und mindestens eine Woche komplett Ruhe. ;-) Jedoch: Ich sammle leidenschaftlich gerne Farblacke und lasse mich von den vielen verschiedenen Nuancen inspirieren. Witzig, oder?

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzhinweise | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweise. Impressum

Zurück

Privacy Policy Settings