• LEIGHTON DENNY Easy-Peel & Provocative

A Magic Manicure – die Peel-Off-Lacke von LEIGHTON DENNY im Test

Für eine professionelle Maniküre mit einem schönen, hochglänzenden Finish stehen dir die LEIGHTON DENNY Magic Manicure Sets (Zum Artikel) in zwei Farbkombinationen zur Auswahl: Provocative ist ein klassisches Rot, während Supermodel ein eleganter Nude-Ton ist. In den Peel-off Sets ist immer der Basislack LEIGHTON DENNY Easy Peel Base Coat und der Überlack LEIGHTON DENNY In The Gloss Plumping Top Coat.

LEIGHTON DENNY Easy-Peel & Supermodel

Dass die Sets Magic Manicure heißen, hat natürlich einen Grund. Es handelt sich beim Basis- und Überlack nicht um herkömmliche Produkte, wie du sie vielleicht schon kennst, sondern um echte Innovationen: Der Peel-off-Basislack macht das spätere Entfernen des Nagellacks besonders einfach und der Überlack verleiht ein Gel-Finish!

LEIGHTON DENNY Magic Manicure Provocative Set

LEIGHTON DENNY Magic ManicureSet in der Farbe Provocative

LEIGHTON DENNY Magic Manicure Supermodel Set

LEIGHTON DENNY Magic ManicureSet in der Farbe Supermodel

„Peel-off“ bedeutet: Der Unterlack LEIGHTON DENNY Easy Peel Base Coat dafür sorgt, dass du den Nagellack später ganz einfach abziehen kannst, ohne dass du Nagellackentferner zum Ablackieren verwenden musst.

LEIGHTON DENNY Easy-Peel Base Coat

Kein Ablackieren, einfach Abziehen – dank LEIGHTON DENNY Easy Peel Base Coat

Der Peel-off-Basislack wird auf dem gereinigten, unlackierten Nagel in zwei Schichten aufgetragen. Zuerst hat er eine weiße Farbe, aber sobald er getrocknet ist wird er transparent. Bevor der Farblack aufgetragen wird, sollte die Basis unbedingt komplett trocken sein. Hier ist etwas Geduld gefragt, denn der Easy Peel benötigt eine etwas längere Trockenzeit als ein normaler Basislack. Danach folgt – wie gewohnt – der Farblack und ein Überlack. Um den Lack wieder zu entfernen und abzuziehen, schiebst du den Nagellack an den Rändern leicht zurück. Ein Manikürstäbchen kann hier hilfreich sein. Sobald du ihn dann greifen kannst, ziehst du ihn ganz einfach komplett ab.

Wie gut und lange die Maniküre damit hält, ist abhängig vom Zustand des Nagels. Bei meinen trockenen Nägeln halten solche Peel-off-Produkte in der Regel sehr gut. Du brauchst dir keine Sorgen darüber machen, dass sich der Lack von selbst löst – die Maniküre hält wirklich prima damit!

Mein Tipp: Ein Peel-off-Unterlack ist gerade bei Glitzer- oder Effektnagellacken mit gröberen Partikeln sehr praktisch, denn diese lassen sich oft sehr schwer ablackieren. Easy Peel ist geeignet für die Anwendung mit jedem beliebigen Nagellack.

LEIGHTON DENNY In The Gloss Top Coat

Tolles Finish: LEIGHTON DENNY In The Gloss Top Coat

Für das perfekte hochglänzende Finish ist den Maniküre-Trios auch ein Überlack enthalten. Der LEIGHTON DENNY In The Gloss Plumping Top Coat mit Gel-Effekt wird zum Abschluss über dem Farblack aufgetragen. Ich muss sagen, ich hatte noch nie einen so tollen Überlack! Er verleiht dem Nagel nicht nur einen intensiven Glanz, sondern füllt auch kleine Unregelmäßigkeiten wie Pinselstreifen und Kratzer im Lack oder Rillen im Nagel optisch so gut auf, dass sie danach kaum mehr sichtbar sind. Wenn beim Farblack also die eine oder andere Unebenheit passiert ist – In The Gloss gleicht das wieder aus! Dein normaler Lieblingsnagellack glänzt damit so intensiv und wirkt so voluminös und gleichmäßig wie ein Gelnagellack. Darüber hinaus trocknet er sehr schnell und schützt den Farblack mit einer harten, transparenten Schicht die nicht verkratzt und somit auch für eine längere Haltbarkeit des Lacks sorgt. Der Nagel wird außerdem gehärtet und geschützt.

Ich habe dir die jeweilige Farbe der Sets hier einmal aufgetragen. Dabei habe ich zwei Schichten Farblack + zwei Schichten Easy Peel + eine Schicht In The Gloss lackiert.

LEIGHTON DENNY Magic Manicure Provocative

LEIGHTON DENNY Nail Polish Provocative

Ein Klassiker aus dem Sortiment von LEIGHTON DENNY ist Provocative, ein strahlendes Kirschrot mit einem cremigen Finish.

LEIGHTON DENNY Magic Manicure Supermodel

LEIGHTON DENNY Nail Polish Supermodel

Der schöne, neutrale Taupe-Ton Supermodel, ist mein persönlicher Favorit da er einfach zu allen Looks passt.

Was denkst du – Peel-off oder doch lieber das klassische Ablackieren?

Karina

Von |2018-05-18T00:24:24+00:009. Mai 2018|Nägel-Nageldesign, Nagelpflege|2 Kommentare

2 Comments

  1. Susanne Franke-Karakut 27. Mai 2018 um 21:37 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Karina,
    ich hatte mir obige Sets als Nur-einmal-Angebote bestellt, weil ich von der Präsentation begeistert war. Leider schält sich der Lack an den Nagelkuppen ganz schnell ab, obwohl ich
    extra über die Kuppe lackert habe. Im Büro beim Ordner Schleppen ist dann ein Nagel
    komplett abgeblättert – und zwar direkt am Tag nach dem Lackieren. Nachdem ich jetzt deinen
    Beitrag gelesen habe, werde ich es nochmal versuchen. Ansonsten schicke ich die Sets leider
    wieder zurück. Schade
    LG Susanne

    • Lynne 27. Mai 2018 um 22:27 Uhr - Antworten

      Hallo Susanne! Es scheint, als hätte der Peel-off-Effekt bei deinen Nägeln etwas zu gut funktioniert. Bei leichten Rillen auf der Nageloberfläche kann es zu einem frühen Ablösen von Peel-off-Lacken kommen. (Ich selbst verwende Striplac.) Ich ebne die Nageloberfläche daher immer mit einer Bufffing-Feile vor dem Auftrag. Besonders sorgfältig arbeite ich an den Nagelrändern, damit sich keine Luftblase unter dem Lack bildet, die ebenfalls zum Ablösen führen kann. Ich hoffe, dass dein zweiter Versuch glückt! Viele Grüße, Lynne

Hinterlasse hier deinen Kommentar

Privacy Policy Settings