Wir möchten in Sachen Beauty immer up to date sein und verfolgen deshalb viele Beauty Blogs. Wir stellen euch hier immer eins unserer Lieblings-Blogs vor. Welche Beauty Blogs interessieren euch besonders?



Hallo ihr Lieben!

Ein neuer Beitrag unserer Rubik We love Beauty Blogs – dieses Mal stelle ich euch wieder einen Beauty Blog aus meiner Leseliste vor.

Wer sich im Internet ein wenig umsieht, der wird früher oder später auf Innen & Aussen aufmerksam werden. Hier schreibt Karin alias Paddy, deren Blog ich schon lange verfolge und die wir bereits auf vielen Events persönlich kennengelernt haben – eine kluge, schöne junge Frau, die sich authentisch und unkompliziert mit Kosmetik auseinandersetzt, auf ihrem Blog aber auch die ein oder andere Facette von sich und ihren Interessen abbildet. Für mich durfte Innen & Aussen als langjähriger, fester Bestandteil meines RSS-Readers in dieser Reihe somit nicht fehlen, also fragte ich Karin, ob sie Zeit und Lust hätte, meine Fragen zu beantworten und ein wenig von sich zu erzählen.

Paddy lässt uns Leser an ihrem Beauty-Alltag teilhaben, entdeckt für uns neue Produkte, nicht zuletzt in der Drogerie, und stellt uns ihre Entdeckungen gepaart mit einer lockeren, natürlichen Schreibe und vielen anschaulichen Fotos vor. Wie sehr sie sich darüberhinaus auch mit der Entwickklung von Beauty Blogs und ihrer Zukunft auseinandersetzt, verrät sie uns in der „Frage & Antwort“-Runde. Was macht für Paddy einen guten Beauty Blog aus und was motiviert sie selbst als Bloggerin? Findet es heraus und lernt Paddy kennen!

We love Innen & Aussen
Lynne: Innen & Aussen – der Titel deines Blogs springt einem auf jeden Fall ins Auge, wenn man sich durch die deutschsprachige Beauty-Blogosphäre klickt. Wofür steht „Innen & Aussen“?

Paddy: Als ich den Blog ins Leben gerufen habe, war eine Namensfindung gar nicht so leicht. Ich dachte an „In & Out“. Leider war diese Domain schon vergeben, also habe ich sie 1:1 ins Deutsche übersetzt.

„Innen“ steht für alles Schöne zuhause, sei es auch einmal ein Kochrezept, der Inhalt meines Badezimmerschränkchen oder eben meine eigene Kosmetik.

„Aussen“ steht für alles, was ich unterwegs im Alltag erlebe – ein wenig Freizeit, Lifestyle, Accessoires. Durch den Namen habe ich mir die Option erhalten, zu 95 Prozent über Kosmetik und über 5 Prozent zu schreiben, was mich sonst bewegt und interessiert.

Lynne: Paddy ist dein Spitzname in der Blog-Welt – auch im richtigen Leben? Wer ist Paddy?

Paddy: Paddy ist ein Zufallsprodukt. Ich war lange vor meiner Blogger-Zeit in vielen Beauty-Foren aktiv. Mein Nickname wurde dort mit „Paddy“ abgekürzt. Als ich den Blog eröffnete, wollte ich mir ein Stück Anonymität bewahren und wählte diesen Nicknamen. Mittlerweile würde ich zwar meinen echten Namen, Karin, nutzen, aber an Paddy haben sich die Leser gewöhnt und den Namen verinnerlicht. Mir ist es sogar neulich passiert, dass ich einen SMS an eine Freundin mit Paddy unterschrieben habe. Paddy ist ein Teil von mir geworden, neben der Privatperson Karin.

Lynne: Das Archiv deines Blogs reicht zurück bis in den Dezember 2008. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Paddy: Das Archiv reicht sogar bis Juli 2008 zurück. Meine Anfänge hatte ich im Forum einer großen Frauenzeitschrift. Dort habe ich regelmäßig meine Augen-Make-ups gezeigt. Zu dieser Zeit entstanden die ersten Blogs, die eher wie ein Tagebuch geführt wurden. Ich führte ein AMU-Tagebuch, da ich auf meinem Blog mehr Freiheiten, Raum für Neues hatte. Nach und nach kamen immer mehr Themen hinzu. IA war geboren.

Lynne: Du stellst Produkte so vor, wie sie der Anwender bei sich Zuhause vorfindet, wodurch es so viel Spaß macht, die Artikel zu lesen, aber man sich vor einem Kauf auch gut beraten kann. Motiviert der „Service-Gedanke“ und Austausch mit deinen Lesern zum Bloggen oder hast du dich auch vor deinem Blog so intensiv mit Kosmetik auseinander gesetzt?

Paddy: Als ich zwei Jahre alt war, habe ich mir meine Zehennägel bereits mit grüner Wandfarbe lackiert. Mit fünf Jahren fand ich Abdeckstift auf den Lippen heimlich im Badezimmer total schick. Seit ich 13 Jahre alt bin, schminke ich mich regelmäßig. So richtig in die Materie eingetaucht bin ich mit Anfang 20.

Ich habe schon immer gern vor dem Kauf eines Produktes online nach Meinungen gesucht. Da ich es selbst so gerne nutze, heute noch, möchte ich den Lesern auch diese Hilfestellung bieten. Durch den Austausch mit den Lesern kann ich gut herauslesen, was sie besonders interessiert, welche Rubrik ausgebaut werden könnte – ein Geben und Nehmen. Dieses „Couch-Gefühl“ beschreiben übrigens viele Leser als etwas Besonderes, wenn sie IA lesen. Das gibt mir eine positive Rückmeldung, dass ich meiner Art treu bleiben soll.

Lynne: Siehst du dich manchmal mit Vorurteilen als Beauty Blogger konfrontiert? Oder würdest du selber sagen, dass du manche Klischées erfüllst und mit wieder anderen völlig brichst? Wie hat dein Umfeld auf dieses Hobby reagiert?

Paddy: Ich beginne die Frage von hinten herum zu beantworten: Mein gesamter Freundeskreis und meine Familie kennen mein Hobby. Bevor sie ein neues Produkt probieren, welches ich unterwegs mit dabei habe, wird schon automatisch gefragt, ob ich es schon fotografiert habe, damit sie es selbst swatchen können. Durch diese Offenheit meinem Hobby gegenüber, kann ich dieses ganz ungehemmt und voller Begeisterung im Alltag ausüben. Ich stehe dazu.

Was zum Klischée gehört, ist, dass ich immer eine Kamera dabei habe und es ohne Smartphone keine fünf Minuten aushalte, um zu twittern, Bilder bei Instagram hochzuladen, Mails zu checken. Ich betrete jede Drogerie und Parfümerie, nur um „einmal kurz zu gucken“. Ja, dann lebe ich das Klischée. Vorurteile, wie zum Beispiel B“logger-Tussi mit nichts im Kopf“ überhöre ich einfach. Das ist mir egal. Ich weiß, dass IA gern gelesen wird, Beachtung findet, nur das zählt für mich.

Lynne: Tagtäglich schreibst du über Kosmetik. Es gab auch Gastautoren, die ebenfalls Beiträge auf Innen & Aussen veröffentlicht haben, wodurch die Vielfalt sich noch einmal erhöhte. Woher nimmst du deine Inspirationen für den Blog, um jeden Tag neue Beiträge zu zaubern?

Paddy: Ich führe ein Ideenbuch, in das ich alles eintrage. Oder es ist auch mal eine Notiz auf dem Smartphone. Die Ideen kommen von überall: ein Stadtbummel, Surfen im Netz, durch Gespräche mit Freunden, durch Online-Shops, über andere Blogs. Der Spaß an der Sache lässt mich immer wieder Neues entdecken.

Lynne: Hast du Veränderungen in der deutschen oder auch internationalen Beauty- Blogosphäre die letzten Jahre wahrgenommen? Gibt es etwas, was du bei uns in Deutschland vermisst?

Paddy: Die internationale Szene ist noch professioneller geworden, vermarket sich extrem gut und kann zum Teil davon leben. Bei Firmen und Marken sind ausländische Blogger, gerade englischsprachig, ein wichtiger Teil der Vermarktung.

In Deutschland erwacht dieses Bewusstsein erst. Hier sind viele Firmen noch sehr zurückhaltend gegenüber Bloggern. Die Angst vor einer Review, was Schreibstil und Ausdrucksweise angeht, schreckt viele ab. Deutsche Beauty Blogger sollten sich bewusst sein, dass man nicht nur Teil einer Community ist, sondern immer stärker als Marketing-Organ dient. Vernetzung untereinander finde ich hier sehr wichtig. Dieser Aspekt wird immer mehr von Bloggern genutzt.

Lynne: Wie sieht ein Beauty Blog aus, den du gerne liest? Was für Blogs hast du in deiner persönlichen Leseliste?

Paddy: Ein guter Blog zeichnet sich durch sehr gute Produktfotos aus. Der Text ist angenehm leserlich verfasst, das Layout der Seite drängt sich nicht in den Vordergrund. Es wird mehrmals die Woche gepostet. Es sollte eine klare Linie im Blog zu erkennen sein. Die Inhalte sind gut recherchiert und beleuchten alle für den Leser interessante Eckdaten.

Ich lese liebend gern englischsprachige Blogs wie Temptalia.com, TheBeautyDepartment.com oder auch CafeMakeup.com. Natürlich sind auch alle bekannten deutschen Blogs vertreten wie FDG, GTBHC, Lipgloss Ladys, Magimania, Honey and Milk … Die Liste ist endlos lang.

Lynne: Ein paar Fragen oder Stichwörter rund um Beauty im Allgemeinen – einfach aus dem Bauch heraus beantwortet!

Innen?

Paddy: Mein Fototisch mit den neuesten Produkten darauf.

Lynne: Außen?

Paddy: „Limited Editions“-Jagd in Drogerien.

Lynne: Ohne welches Beauty-Produkt gehst du nicht aus dem Haus?

Paddy: Mascara.

Lynne: Lippenstift oder Lidschatten?

Paddy: Lidschatten.

Lynne: Wimperntusche oder Eyeliner?

Paddy: Mascara.

Lynne: Wir lieben Innen & Aussen – und was liebst du? Zwei Sachen, denen du hier deine „Liebe ausdrücken“ kannst. *zwinkert*

Paddy: Meinem Freund und Einstein, meinem Hund, der mir regelmäßig etwas vom Fototisch klaut.

Lynne: Gibt es ein Blog, das du liebst und uns empfehlen willst?

Paddy: TheBeautyDepartment.com.

Lynne: Und abschließend – eine Sache deiner Wahl, die dir als Beauty und Blogger besonders am Herzen liegt!?

Paddy: Meine geliebte Canon-Kamera – ohne sie kein IA.

We love Innen & Aussen
Vielen Dank, liebe Paddy, dass du dir die Zeit zum Beantworten meiner Fragen genommen hast. Es war mir ein ausgesprochenes Vergnügen. Und wer jetzt noch mehr über Paddy erfahren und ihre Produktvorstellungen und Make-ups anschauen möchte, der findet sie hier im Internet:

Innen & Aussen findet ihr unter www.innenaussen.com.

– Die Facebook Page gibt es bei Klick hier.

– Schnappschüsse und Fotos veröffentlicht Paddy via Instagram unter dem Benutzernamen innenaussen.

– Via Twitter kann man ihr @innenundaussen folgen und sich mit ihr austauschen.

Lynne

Alle Fotos in diesem Beitrag wurden uns von Paddy mit Erlaubnis zur Einbindung zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank.