QVCbeauty.de-Leserin Diana hat in der Beauty Night gefragt:

„Kann ich Sticker auf den Nagel machen, dann mit Gel drübergehen und das Ganze unter der Lampe aushärten?“

 

Nageldesigns mit filigranen Nagelstickern oder auch Tape-Maniküren für grafische Muster werden gerne getragen. Sticker und Tape sind recht einfach in der Anwendung. Mit verhältnismäßig wenig Aufwand werden die Nägel in kleine Kunstwerke verwandelt und zum echten Hingucker.

Die gute Nachricht: Ob man nur einen Fingernagel als Akzent gestalten möchte oder alle Nägel in Formen und Farben taucht – Nail Art funktioniert auch mit alessandro® Striplac (Zum Artikel)!

Mit den Aufklebern, wie wir sie aus der Kindheit kennen, haben Nagelsticker für Nail Art heute nicht mehr viel gemeinsam. Hersteller kreieren außergewöhnliche, filigrane Motive, 3D-Designs oder auch Hologramme in Gold oder Silber. Würde man die feinen Folien aber einfach nur so auf die Nägel kleben, würden sie im Alltag sehr schnell wieder abfallen.

Nail Striping Tapes
Bei Striplac ist die sorgfältige Vorbereitung und Nachbehandlung besonders wichtig, denn wir wissen: Wenn kleinste Lufträume zwischen den einzelnen Schichten Striplac entstehen, kann die Maniküre nicht so gut halten. Feine Zwischenräume bieten Wasser oder Schmutz eine Ablagerungsfläche, die zum unschönen Abplatzen des Lacks führen kann. Wenn mit einem Nagelsticker gearbeitet wird, erhöht sich natürlich das Potential von Luftbildung, aber mit etwas Sorgfalt und einem guten Auge ist es kein Problem.

Zuerst wird der Nagel wie gewohnt auf die Striplac-Maniküre vorbereitet. Es ist sehr wichtig, dass die Nageloberfläche absolut fettfrei ist. Ich verwende immer die einzelnen Produkte im Vor- und Nachbehandlungs-Set von alessandro® (Zum Artikel) – die getränkten Reinigungspads und der Twin Coat sind für mich unverzichtbar.

Ist die Nageloberfläche gesäubert, geht es weiter mit den Stickern oder Nail Tape!

Nail Striping Tapes
Es wird eine Schicht Twin Coat aufgetragen. Möchte man ein Motiv auf seinen Naturnagel aufbringen, wird jetzt der Nagelsticker auf die noch feuchte Acrylmasse platziert. Arbeitet man hingegen mit einer Farb-Base, wird der Sticker entsprechend erst bei der Farbschicht aufgelegt. Du wirst festellen, dass der Aufkleber, so das Motiv nicht am Nagelrand aufliegt und später gekürzt werden muss, ganz von alleine minimal in das Material einsinkt.

Tape Manicure – Schritt 1
Beim Auflegen des Motivs gilt es exakt zu arbeiten, denn ist der Sticker platziert, kann man ihn kaum noch versetzen, ohne dass auch die Acrylmasse hin und hergeschoben wird. Am besten probiert man das Motiv im unbehandelten Zustand einmal aus, um sicher zu gehen, wo und wie man es später in das Design einarbeiten möchte. Liegt der Sticker schließlich perfekt, wird unter der UV-Lampe wie gewohnt ausgehärtet.

Um die feine Unebenheit, die durch den Sticker entstanden ist, auszugleichen, ist es wichtig, dass ganz am Ende die Nageloberfläche noch einmal mit der abschließenden Schicht Twin Coat als Topper geglättet und versiegelt wird. So wird der Sticker optimal zwischen den einzelnen Schichten Striplac eingearbeitet und kann nicht mehr verrutschen oder abblättern!

Viel Spaß mit deinen Nail Arts – vielleicht magst du uns ja mal ein Foto schicken?!

Noch mehr Beauty-Fragen? Dann stelle sie gerne hier in den Kommentaren – oder jeden Montag ab 20 Uhr live in der Beauty Night!

Lynne

Produktempfehlungen:

Peel Off Aktivator 2x8 ml
€ 15.95
€ 99.69 / 100 ml
1(6)