• Lipliner

Lipliner solo tragen! Warum? Und wie geht‘s?

Hallo ihr Lieben!

Nicht nur als Konturenstift sind Lipliner praktisch, sie bieten unzählige Möglichkeit für individuelle Lippen-Looks. Wieso nicht einfach mal solo tragen? So erzielt man nämlich das trendige matte Finish! Doch auch als Base unter anderen Farben kann man die Lippen mit Lipliner füllen! Ich möchte euch heute einige verschiedene Varianten zeigen, wozu ihr eure Lipliner benutzen könnt.

JOAN COLLINS Contour Lip Pencil Ava
JOAN COLLINS Contour Lip Pencil in Ava
Lipliner pur

Matte Lippen liegen momentan total im Trend und sind sicherlich auch im kommenden Herbst ein großes Thema. Um Lipliner solo zu tragen, muss man auf ein paar Dinge achten. Durch das matte Finish, das entsteht, können nämlich trockene Stellen auf den Lippen betont werden. Deswegen ist es wichtig, je nach Bedarf, ein Lippen-Peeling zu benutzen und die Haut richtig zu pflegen. Bevor der Liner aufgetragen wird, sollte eine gute Pflege oder ein Primer benutzt werden. Gut einziehen lassen und dann die Lippen mit dem Pencil ausfüllen! Ich beginne dabei immer mit den Lippenkonturen und fülle anschließend die Lippen von außen nach innen aus. Fertig ist der Matte-Look!

JOAN COLLINS Contour Lip Pencil Ava
Contour Lip Pencil von JOAN COLLINS in Pink solo aufgetragen
Lip Liner & Gloss

Ihr möchtet ultraglänzende, volle und farbintensive Lippen? Dazu eignet sich die Kombination aus Liner und Lipgloss besonders gut. Entweder es wird ein transparenter Gloss verwendet, dann kommt die Eigenfarbe des Lipliners voll zur Geltung, oder man peppt mit der Base einen farbigen Gloss auf. Farbige Glosse werden mit Hilfe dieser Technik deckender oder verändern ihre Farbe, je nachdem welchen Liner man verwendet.

JOAN COLLINS Contour Lip Pencil Ava
Ein Duo aus Lipgloss und Lipliner:
JOAN COLLINS Glourious Gloss und Contour Lip Pencil
in Ava (Zum Artikel)
JOAN COLLINS Contour Lip Pencil Ava
Der JOAN COLLINS Glourious Gloss in Ava über Contour Lip Pencil getragen
Lipliner & Lippenstift

Die klassische Variante wie man Lipliner trägt, soll nicht fehlen – und zwar in Kombination mit einem Lippenstift. Aber man muss den Liner nicht nur rein als Konturenstift verwenden, sondern man kann die Lippen auch ganz ausfüllen. Dadurch erhalten Lippenstifte mit einem transparenten Finish eine höhere Deckkraft und eine bessere Haltbarkeit auf der Haut. Außerdem können so verschiedene Lippenstifte ebenso farblich verändert werden. Trägt man zum Beispiel einen knallpinken Lip Pencil unter einem rosa Lippenstift, wird der Farbton automatisch intensiver und geht mehr ins Pink. So entstehen unzählige Möglichkeiten verschiedene Liner und Lippenstifte zu kombinieren und damit neue Farben zu kreieren. Auch Lippenstift-Fehlkäufe können damit gerettet werden. Euer roter Lippenstift hat zum Beispiel einen zu hohen Orangestich, ihr wolltet aber ein klassisches Rot? Kein Problem – verwendet darunter einfach einen Pencil in einem intensiven Kirschrot, schon wirkt die Farbe weniger Orange.

Lip Pencils
Wie ihr seht, bieten Lipliner eine ganze Menge Möglichkeiten wie man sie verwenden kann. Einfach mal ein bisschen damit experimentieren und verschiedene Produkte kombinieren!

Karina

Produktempfehlungen:

Von | 2018-01-03T16:35:11+00:00 14. Juli 2014|Lippen, Make-up-Tipps|8 Kommentare

8 Kommentare

  1. Indophil 18. Juli 2014 um 15:48 Uhr - Antworten

    Danke für den Superbeitrag. Die ersten beiden geschilderten Varianten kannte ich schon. Aber auch da ist es immer mal wieder gut, Gelerntes aufzufrischen. :) Aber die dritte Variante ist echt cool. Ich wäre da jetzt nicht drauf gekommen, z.B. einen Lippenstift zu verändern, wenn die Konsistenz aber die Farbe nicht gefällt. Habe da immer mit mehreren Lippenstiften hantiert. Aber das gibt oft Geschmiere.

    • Karina
      Karina 28. Juli 2014 um 12:01 Uhr - Antworten

      Freut mich dass dir der Tip weiterhilft! Die Variante funktioniert auf jeden Fall einfacher und schneller als die Farbe mit anderen Lippenstiften zu mischen (das ist auch unterwegs eine ziemliche Sauerei und einfach unpraktisch).

  2. Conny 17. Juli 2014 um 07:44 Uhr - Antworten

    Bin begeistern von deinem Artikel. es gibt echt so tolle Möglichkeiten einen Lipliner zu benutzen. Werde gleich mal testen, wie die Matt- Variante bei mir ausschaut. Mit Gloss hab ich es nicht so, da man immer an Gläsern usw. Spuren hinterlässt.
    Liebe Grüße von Conny

    • Karina
      Karina 28. Juli 2014 um 12:03 Uhr - Antworten

      Hi Conny, ja ich bin auch eher der Lippenstift-Typ, da Gloss einfach nicht so gut hält und auch immer die Haare darin hängen bleiben :-D. Freut mich dass dir der Beitrag gefällt!

  3. britti 15. Juli 2014 um 10:47 Uhr - Antworten

    Hallo Karina, ich gehöre eher zu den Personen, die Lipliner nur bedingt benutzen. Habe aber auch nicht wirklich viele davon. Mir reichen für die Lippen eigentlich Lippenstift oder Gloss je nach Outfit aus. Nachgeschminkt werden muss eh, ob ich nun den Lipliner trage oder nicht (jedenfalls ist das bei mir so…). Da ich auch nicht gerade schmale Lippen habe, muss ich damit auch nicht „schummeln“. Liebe Grüße, britti

    • Karina
      Karina 28. Juli 2014 um 12:04 Uhr - Antworten

      Hi Britti, wenn du schon tolle Lippen hast, ist ein Liner natürlich nicht immer notwendig! Ich habe kaum natürliche Lippenkonturen, da muss ein Liner teilweise einfach sein. Allerdings bin ich häufig auch zu faul für Liner und benutze nur Lippenstift…

  4. simone241981 15. Juli 2014 um 09:30 Uhr - Antworten

    Hallo Karina, ein schöner Beitrag. Ich benutze selbst eher selten Lipliner, aber wenn dann wie oben beschrieben. Am liebsten benutze ich ihn als Base, um die Haltbarkeit eines Lippenstiftes zu verlängern oder wenn ich Farben habe, die allein sehr ausgewaschen an mir aussehen und mich nicht wirklich frisch machen (gerade Nude gern mal ein Problem). Liebe Grüße, Mone

    • Karina
      Karina 28. Juli 2014 um 12:08 Uhr - Antworten

      Hi Mone, ja unter knalligen Farben mache ich das auch oft, dann nutzen sie sich nicht so schnell ab.

Hinterlasse hier deinen Kommentar